Panorama

Ex-Diktator verstoßen Franco kein Ehrenbürger mehr

franco.jpg

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Die spanische Hauptstadt Madrid hat dem einstigen Diktator Francisco Franco posthum sämtliche Ehrentitel aberkannt. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, dem Militärherrscher 34 Jahre nach seinem Tod die Bezeichnungen "Ehrenbürgermeister" und "Sohn der Stadt" zu entziehen, wie ein Sprecher mitteilte. Auch zwei 1942 und 1959 verliehene Gold- und Ehrenmedaillen zog die Stadt offiziell zurück. Im November hatte bereits Francos Geburtstadt Ferrol dem Diktator sämtliche Ehrentitel entzogen.

Francisco Franco regierte Spanien von 1939 bis zu seinem Tod im Jahr 1975 mit harter Hand. 2007 verabschiedete die sozialistische Regierung ein "Gesetz der historischen Erinnerung", nach dem Opfer des Franco-Regimes rehabilitiert werden und Symbole der Diktatur aus dem öffentlichen Raum entfernt werden sollen. Im nordspanischen Santander wurde im Dezember das landesweit letzte Reiterstandbild des Generals abgebaut, ein Standbild Francos ohne Pferd ist nur noch in der spanischen Exklave Melilla in Marokko zu sehen.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema