Panorama
Montag, 29. Mai 2017

Passant findet Baby: Frau stirbt bei Geburt in Waldstück

Eine 38 Jahre alte Frau hat in ihrem Auto in Sachsen alleine ein Kind zur Welt gebracht und ist danach gestorben. Wie die Polizeidirektion Dresden mitteilte, hatte ein Passant am vergangenen Mittwoch die leblose Frau am Funkenteich in einem Waldstück bei Weinböhla in dem Wagen entdeckt. Rettungskräfte konnten nur noch ihren Tod feststellen.

Zugleich entdeckten die Helfer im Auto das Neugeborene. Die Rettungskräfte brachten den kleinen Jungen sofort in ein Krankenhaus. Er ist wohlauf. Der Polizei zufolge hatte die Frau am Vorabend ihre Wohnung verlassen. Als sie auch am Morgen nicht zurückgekehrt war, meldete ihr Lebensgefährte sie als vermisst.

Bei einer Obduktion ist laut "MDR" festgestellt worden, dass die Todesursache Komplikationen bei der Geburt waren. Die Frau soll nach bisherigen Erkenntnissen das Kind alleine zur Welt gebracht haben. Es gibt keine Hinweise dafür, dass noch eine weitere Person beteiligt war. Allerdings gab die Polizei an, dass die Ermittlungen noch andauern.

Quelle: n-tv.de