Panorama

Nur noch Einreise und Zoll Greta Thunberg erreicht New York

c1d0f360cdc5fece1ea181b1178da96a.jpg

Thunberg ist in den USA angekommen. In wenigen Stunden wird sie in Manhatten begrüßt.

(Foto: dpa)

Die Klima-Aktivistin Greta Thunberg schließt ihre Atlantiküberquerung per Segeljacht ab. Nach Angaben von Skipper Boris Herrmann erreicht das Boot "Malizia II" New York und damit rund zwei Wochen nach ihrer Abfahrt das Ziel. Allerdings muss das Schiff noch durch den Zoll.

Greta Thunberg hat ihre Atlantiküberquerung erfolgreich gemeistert. "Angekommen", twitterte Skipper Boris Herrmann. Seit dem 14. August war die Crew mit einer Segeljacht von Plymouth unterwegs in Richtung New York. Das Schiff liegt vor der Halbinsel Coney Island an der Südspitze des Stadtteils Brooklyn. Zunächst muss die Crew noch die Einreiseformalitäten klären, erst dann kann sie an Land gehen. Im Hafen von Manhattan werde die Rennjacht aber erst in ein paar Stunden ankommen.

*Datenschutz

Klima-Aktivistin Thunberg wollte emissionsfrei zum UN-Klimagipfel nach New York reisen und nahm dafür die große Reise auf sich. Unterstützt wurde die 16-Jährige unter anderem von den beiden Profi-Seglern Boris Herrmann und Pierre Casiraghi.

Reden und Proteste in Nord- und Südamerika

Auf der anderen Seite des Ozeans will Thunberg ihren Kampf gegen die Klimakrise auf eine neue Ebene heben. Nach ihrer Ankunft sind jedoch zunächst einige Tage Ruhe angedacht. Im Anschluss warten dann neben dem Jugend-Klimagipfel der Vereinten Nationen am 21. September und dem UN-Klimagipfel der Staats- und Regierungschefs zwei Tage später auch eine Reihe von Klimaprotesten auf sie.

Außerdem will sie andere Aktivisten, Entscheidungsträger und Betroffene des Klimawandels treffen. Für Dezember plant sie dann, an der Weltklimakonferenz im südamerikanischen Chile teilzunehmen. Für all das hat die Schwedin ein Jahr Auszeit von der Schule genommen.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, sgu/dpa

Mehr zum Thema