Panorama

Zwangsausschüttung im "6 aus 49" Lotto leert 28-Millionen-Jackpot garantiert

imago68811778h.jpg

Viele sehen in sechs Kreuzchen den Weg zum Glück.

(Foto: imago/Eibner)

Wer dem Glücksspiel zugeneigt ist, erlebt heute womöglich einen aufregenden Abend: Im Jackpot befindet sich nicht nur eine stattliche Millionensumme, das Geld wird zudem garantiert ausgeschüttet. Die Gewinnwahrscheinlichkeit ist dadurch deutlich höher.

Selten erscheint der Gewinn eines solchen Geldregens so greifbar wie heute: Beim Lotto am Mittwoch kommt es heute zu einer Zwangsausschüttung des Jackpots. Im Topf befinden sich 28 Millionen Euro. Die Zahlen werden um 18.25 Uhr gezogen.

Weil der Jackpot bereits zwölfmal hintereinander nicht geknackt wurde, sind bei der heutigen Ziehung für den Hauptgewinn nicht unbedingt sechs Richtige und die Superzahl nötig: Gelingt niemandem die insgesamt sieben Volltreffer in der ersten Gewinnklasse, so rutscht die Millionensumme in die nächstniedrigere Gewinnklasse, wie Westlotto mitteilt. Heißt: Für das große Geld können "nur" sechs Richtige ohne richtige Superzahl oder sogar "nur" fünf Richtige reichen.

Die Wahrscheinlichkeit, sechs Richtige und die Superzahl zu treffen, liegt bei 1 zu 140 Millionen. Sollte dies niemandem gelingen, so steigt die Gewinnwahrscheinlichkeit laut Westlotto in der zweiten Gewinnklasse mit sechs Richtigen auf 1 zu 16 Millionen. Im dritten Rang im Lotto "6 aus 49" würde sie dann 1:550.000 betragen.

Im ersten Halbjahr haben deutsche Lottospieler laut Lotto Rheinland-Pfalz mehr als 1,77 Milliarden Euro eingezahlt. Damit machte "6 aus 49" etwa die Hälfte des Gesamteinsatzes aus, bei Eurojackpot waren es knapp 603 Millionen Euro. Den Angaben zufolge haben 60 Lottospieler in den ersten sechs Monaten dieses Jahres Millionengewinne eingefahren.

Quelle: n-tv.de, cri/dpa

Mehr zum Thema