Panorama

Briefwechsel offenbart Details Mädchen soll Prinz Andrew massiert haben

123371472.jpg

Noch weist der Buckingham Palast alle Vorwürfe gegen Prinz Andrew zurück.

(Foto: picture alliance/dpa)

Hat Prinz Andrew sich von einem minderjährigen Mädchen die Füße massieren lassen, während er bei Multimillionär Epstein zu Hause war? Einer Zeitschrift liegen E-Mails vor, die das bestätigen sollen. Der Prinz war schon zuvor "entsetzt".

Prinz Andrew hat sich offenbar in einer Wohnung des US-Millionärs Jeffrey Epstein aufgehalten und sich von einer Minderjährigen die Füße massieren lassen. Das gehe aus einem E-Mail-Austausch eines US-amerikanischen Literaturagenten und dem Schriftsteller Evgeny Morozov hervor, berichtet der "Guardian".

Demnach habe der Agent, John Brockmann, dem Schriftsteller empfohlen, sich mit Epstein zu treffen, der "extrem großzügig Projekte vieler unserer Freunde und Kunden finanziert hat". Die Zeitschrift "New Republic" hatte als erstes über die E-Mails berichtet. Brockmann habe geschrieben: "Als ich das letzte Mal sein Haus besuchte (die größte private Residenz in New York), kam ich herein, um ihn in einem Trainingsanzug und einen Briten in einem Anzug mit Hosenträgern zu finden. Sie bekamen Fußmassagen von zwei jungen gut gekleideten russischen Frauen."

Weiter schreibt der Literaturagent, ihm sei später klar geworden, dass es sich bei dem Empfänger jener Massage um seine königliche Hoheit, Prinz Andrew, "der Herzog von New York" handelte. Der Buckingham Palace habe alle Vorwürfe über ein mögliches Fehlverhalten im Zusammenhang mit seiner Beziehung zu Epstein entschieden zurückgewiesen. Andrew soll Epstein Ende der 90er-Jahre kennen gelernt haben, nachdem er von Epsteins damaliger Freundin Ghislaine Maxwell, der Tochter des Pressebarons Robert Maxwell, vorgestellt worden war.

Jeffrey Epstein hatte sich vor einigen Tagen in der Zelle eines Gefängnissen umgebracht. Er hatte auf seinen Prozess wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger gewartet. Zudem berichten mehrere Medien, dass Epstein Freunde gern zu sich nach Hause einlud und aus diesem Anlass auch minderjährige Frauen zur Verfügung stellte.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema