Panorama

Kein letzter Besuch Manson-Enkel konnte Opa nicht treffen

AP_070803010688.jpg

Seine Verwandten kann man sich nicht aussuchen, ein Vater war Manson für seine Kinder nie.

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Für die ganze Welt ist Charles Manson ein verurteilter Mörder. Doch Jason Freeman verband mit dem mörderischen Sektenführer mehr, er ist Mansons Enkel. Persönlich kennengelernt hat er ihn nie.

Als die Nachricht vom Tod des früheren Sektenführers und Mehrfachmörders Charles Manson am Sonntagabend (Ortszeit) um die Welt ging, hatte das kaum Trauer zur Folge. Zu sehr war das Leben Mansons mit den Verbrechen verbunden, die er angestiftet hatte.

Doch nun beklagt doch ein Mensch den Tod Mansons. Es handelt sich der "New York Post" zufolge um den einzigen bekannten lebenden Nachkommen des Mörders, seinen Enkelsohn. Jason Freeman ist der Sohn von Mansons Sohn aus erster Ehe.

Der 41-jährige Ölarbeiter hatte sich im vergangenen Jahr intensiv um ein Treffen mit seinem Großvater bemüht. "Es ist schwer, weil ich meinen Großvater nicht gesehen habe, bevor er gestorben ist", zitiert ihn das Blatt.

Schwieriges Verhältnis

Offenbar war es doppelt schwierig, Manson zu besuchen. Freeman zufolge hatten ihm die Gefängnisbeamten nicht die richtigen Papiere gegeben, um sich um eine Besuchserlaubnis zu bemühen. Andererseits sei auch Manson sehr zurückhaltend gewesen, ihm einen Besuch zu gewähren. Offenbar fürchtete er Belastungen, die sich aus dem Verwandtschaftsverhältnis für seinen Enkel ergeben könnten.

Freemans Vater Charles Manson jr. hatte deshalb seinen Namen in Jay White geändert. Er beging 1993 Selbstmord. "Er konnte nicht damit leben, wer sein Vater war", sagte Freeman über den Tod seines Vaters. Auch seiner Großmutter Rosalie, die Manson 1955 geheiratet hatte, habe er keine Fragen stellen dürfen. Das Paar wurde 1958 geschieden, nachdem Manson wegen Diebstahl und Einbruch eine Haftstrafe verbüßen musste.

US-Medienberichten zufolge heiratete Manson 1959 erneut, auch aus dieser Ehe sei ein Sohn hervorgegangen. Diese Ehe mit der Prostituierten Leona "Candy" Stevens wurde demnach 1963 geschieden. Einen dritten Sohn soll Manson mit einem Mitglied der "Manson family" haben. Was aus diesen Kindern wurde, ist nicht bekannt. Manson selbst war ohne Vater aufgewachsen, seine Mutter war Alkoholikerin und kümmerte sich wenig um den Jungen.

Quelle: ntv.de, sba

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen