Panorama
Haltbarer soll er sein, der neue Fünfer - und weniger leicht zu fälschen.
Haltbarer soll er sein, der neue Fünfer - und weniger leicht zu fälschen.(Foto: dpa)
Montag, 06. Mai 2013

Automaten erkennen Banknote nicht: Neuer Fünf-Euro-Schein macht Ärger

Die Notenbanken bringen neue Fünf-Euro-Scheine in Umlauf. Sie sollen länger halten und weniger leicht zu fälschen sein. Aber es gibt Probleme: Nicht alle Automaten erkennen die neuen Fünfer. Vor allem ein Unternehmen ist betroffen.

Die Deutsche Bahn hinkt bei der Umstellung ihrer Fahrkartenautomaten auf den neuen Fünf-Euro-Schein hinterher. Wie seit Monaten angekündigt, bringen Europas Zentralbanken die überarbeitete Geldnote seit Anfang Mai in Umlauf. Doch nicht überall können Bahnkunden die neuen Fünfer einsetzen. Unter anderem Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn AG sowie einiger regionaler Verkehrsgesellschaften nehmen die mit neuen Sicherheitsmerkmalen ausgestatteten Scheine nicht an, das berichtete die "Allgemeine Zeitung Mainz".

Die Bahn habe bundesweit rund 7500 Fahrkartenautomaten zweier Hersteller in Betrieb - einer der beiden habe das notwendige Software-Update zu spät und dazu fehlerhaft geliefert, sagte eine Bahn-Sprecherin. An diesen Exemplaren würden die neuen Fünfer nicht akzeptiert. Sie hoffe, dass spätestens zum Monatsende alle Automaten umgestellt seien, sagte die Sprecherin.

Der Deutschen Bundesbank sind aktuell keine gravierenden Probleme mit den Scheinen bekannt. "Die neuen Noten kommen nicht überraschend. Es gab die Möglichkeit, vorab zu testen und umzustellen", sagte ein Notenbank-Sprecher.

Quelle: n-tv.de