Panorama

Ägyptisches Museum wehrt sich Nofretete "rechtmäßig in Berlin"

nofretete.jpg

Die Büste der Nofretete ist heiß begehrt.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Dies belegten die "Dokumente zur Fundteilung der Grabung der deutschen Orientgesellschaft vom Januar 1913", erklärte die Stiftung Preußischer Kulturbesitz am Montag. "Die Erwerbung der Büste durch den preußischen Staat war rechtmäßig."

Die Stiftung stellte zugleich klar, dass ein Gespräch Seyfrieds mit dem Chef der ägyptischen Altertümerverwaltung, Sahi Hawass, am Sonntag in Kairo nicht der Vermittlung in dem Dauerstreit gegolten habe. Bei dem Antrittsbesuch der Ägyptologin sei es um Möglichkeiten zukünftiger Zusammenarbeit gegangen.

Hawass hatte am Sonntag angekündigt, Ägypten werde die Büste offiziell von Deutschland zurückfordern. Zunächst würden noch alle Formalitäten geprüft. Die Erklärung der Altertümerverwaltung in Kairo wurde nach dem Besuch Seyfrieds veröffentlicht. Ägypten hatte schon mehrfach die endgültige Rückgabe der Nofretete-Büste beantragt.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen