Panorama

Bremer Einkaufszentrum evakuiert Polizei fasst flüchtigen Psychiatriepatienten

b5d130e0fb40038e31dea2bb2e39e33b.jpg

Die Polizei ist mit Spezialkräften im Einsatz.

(Foto: dpa)

In einem Bremer Einkaufszentrum wird ein entflohener Psychiatrie-Patient gesehen. Weil ihn die Polizei anschließend nicht finden kann, wird der "Weserpark" kurzerhand evakuiert. Inzwischen ist der Mann gefasst.

Die Polizei hat den psychisch kranken Mann gefasst, der die Evakuierung und Durchsuchung eines Bremer Einkaufszentrums ausgelöst hatte. Der 19-Jährige wurde am Hauptbahnhof in Bremen festgenommen, wie die Polizei mitteilt.

Zuvor war zur Abwehr möglicher Gefahren das Einkaufszentrum evakuiert worden. Bei dem 19-Jährigen handelt es sich nach Angaben der Polizei Diepholz um einen Algerier, der aus der Psychiatrie Bassum entwichen ist.

Der junge Mann habe sich bei der Polizei zur Amoktat in München und zum IS-Terror geäußert, teilte die Polizei Diepholz mit. Er sei über den Notausgang aus dem Krankenhaus weggelaufen. Eine nacheilende Ärztin habe ihn nicht mehr aufhalten können. Während er davonlief, rief er laut Polizei "Ich sprenge Euch in die Luft." Aufgrund der Äußerungen und der allgemeinen Sicherheitslage sei so sensibel reagiert worden.

In die Psychiatrie war der junge Mann am vergangenen Sonntag eingewiesen worden, nachdem er sich im Polizeigewahrsam mehrfach selbst verletzt hatte. Während der Großfahndung gab es am Nachmittag konkrete Hinweise, dass sich der Gesuchte in dem Bremer Einkaufszentrum mit 66.000 Quadratmeter Verkaufsfläche aufhalte. Das Gebäude wurde evakuiert.

Quelle: ntv.de, jog/jug/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen