Panorama
Im Fernsehen gab Richard Bull fast zehn Jahre lang den gutmütigen Familienvater und Ladenbesitzer.
Im Fernsehen gab Richard Bull fast zehn Jahre lang den gutmütigen Familienvater und Ladenbesitzer.(Foto: Screenshot n-tv.de)
Mittwoch, 05. Februar 2014

"Nels Oleson" erliegt Lungenentzündung: Serien-Star Richard Bull ist tot

Auch rund 30 Jahre nach dem Ende der Erfolgsserie "Unsere kleine Farm" ist das Gesicht von Ladenbesitzer Nels Oleson Millionen von Zuschauern noch bestens bekannt. Für den Schauspieler Richard Bull war es die Rolle seines Lebens. Jetzt ist er im Alter von 89 Jahren gestorben.

Der Schauspieler Richard Bull ist tot. Internationale Bekanntheit erlangte er durch seine Rolle als Nels Oleson in der legendären TV-Serie "Unsere kleine Farm". Der Fernsehstar starb nach Informationen des Magazins "People" zu Wochenbeginn im kalifornischen Calabasas. Bull wurde 89 Jahre alt.

Todesursache sei eine Lungenentzünding gewesen, heißt es in einem Bericht der "Washington Post". Das Blatt beruft sich auf Bulls Frau Barbara. Mit ihr war er mehr als 65 Jahre verheiratet.

Während der gesamten Laufzeit von "Unsere kleine Farm" von 1974 bis 1983 hatte Bull in mehr als 200 Folgen den rechtschaffenen Ladenbesitzer Nelson "Nels" Oleson gespielt. Die Serie erzählt die Geschichte einer kleinen Gemeinde im amerikanischen Westen des späten 18. Jahrhunderts.

"Mach's gut. Mit Dir zu arbeiten hat fast so viel Spaß gemacht, wie Dein Freund zu sein", schrieb Schauspielerin Melissa Gilbert, die in der Serie die Figur "Laura" verkörperte, per Twitter. Ihre Kollegin Alison Arngrim ("Nellie") schrieb: "Heute habe ich meinen Fernsehvater verloren. Im wahren Leben war er genau so freundlich, intelligent, gefühlvoll und vernünftig wie man es von Nels Oleson erwartete."

Quelle: n-tv.de