Politik

Christian Baldauf im "Frühstart" "Dreyers Vorgehen ist gefährlich"

Bekommt Rheinland-Pfalz ein Problem mit den Zweitimpfungen? Der Spitzenkandidat der CDU, Christian Baldauf, hält die Strategie von SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer für gefährlich.

Der rheinland-pfälzische CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf hat das Impf-Management von Ministerpräsidentin Malu Dreyer scharf kritisiert. "Wir haben eine gewisse Menge an Impfstoffen und da müssen wir jetzt sehr genau darauf achten, dass es nicht nur die Erstimpfung gibt, sondern auch die Zweitimpfungen."

Rheinland-Pfalz liegt in der Rangfolge der Erstimpfungen weit vorn, bei den Zweitimpfungen aber nur auf dem viertletzten Platz der Bundesländer. Darüber, ob auch genug Impfstoff für die zweite Impfung da sei, sagte Baldauf: "Da bin ich mir im Moment nicht sicher." Am 14. März wird in Rheinland-Pfalz ein neuer Landtag gewählt.

Baldauf sagte, er halte Dreyers Vorgehensweise für "extrem gefährlich". Der CDU-Politiker nannte in dem Kontext Baden-Württemberg, das Impfdosen zurückhalte, um für die zweite Impfung gewappnet zu sein. "In Rheinland-Pfalz wird schlichtweg jetzt einfach nur verimpft und man hofft darauf, dass man genug Impfstoff für die zweite Impfung bekommt. Das ist gefährlich. Es mussten jetzt schon über 30.000 Termine abgesagt werden", so Baldauf.

Quelle: ntv.de, psa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.