Politik
Eine Zusage der britischen Premierministerin Theresa May zu einem Rücktritt könnte helfen.
Eine Zusage der britischen Premierministerin Theresa May zu einem Rücktritt könnte helfen.(Foto: picture alliance/dpa)
Dienstag, 27. November 2018

Forderungen aus eigenen Reihen: Gibt es einen Zeitplan für May-Rücktritt?

Am 29. März ist die Zeit für Großbritannien in der EU beendet. Vorher muss allerdings das britische Parlament noch über die mit Brüssel ausgehandelte Brexit-Vereinbarung abstimmen - Zustimmung fraglich. Das macht erfinderisch.

In Großbritannien üben Konservative offenbar Druck auf Premierministerin Theresa May aus, einen Zeitplan für ihren Rückzug festzulegen. Das könne helfen, den Widerstand gegen das Brexit-Abkommen mit der Europäischen Union abzubauen, berichtete die "Times" unter Berufung auf Kabinettsmitglieder. Eine Zusage von May, kurz nach dem Austritt aus der EU am 29. März zurückzutreten, könnte Abgeordnete ihrer konservativen Partei milde stimmen.

Das britische Parlament soll am 11. Dezember über die Brexit-Vereinbarung abstimmen. Dort droht aber die Ablehnung. May kämpft auch gegen Widerstand aus den eigenen Reihen.

Die Staats- und Regierungschefs der in der EU verbleibenden 27 Länder hatten am Sonntag auf einem Sondergipfel das mühsam ausgehandelte Vertragswerk besiegelt.

Quelle: n-tv.de