Politik

Einsatz in Manchester Polizei gibt Entwarnung nach Terroralarm

Der Einsatz von Polizei und Armee bei einer Schule in Manchester ist beendet. Das Paket, das einen neuen Terroralarm ausgelöst hat, erweist sich als harmlos. Alle Absperrungen werden aufgehoben.

Die Polizei hat nach einem erneuten Terroralarm in Manchester Entwarnung gegeben. Die Absperrung rund um ein College im Stadtteil Hulme sei aufgehoben worden. Ein verdächtiges Paket sei untersucht worden, es sei als harmlos eingestuft worden.

Zuvor hatte die Polizei mitgeteilt, als Reaktion auf einen Anruf zu der Schule gefahren zu sein. Kurz darauf riefen die Polizisten die Armee und ein Kampfmittelräumkommando hinzu.

Die Polizei sperrte daraufhin mehrere Straßen in der Umgebung ab. Anwohner wurden gebeten, die Gegend zu verlassen. Reporter britischer Medien berichteten davon, dass Polizisten empfohlen hätten, in Deckung zu gehen.

In Manchester hatte am Montag ein junger Brite libyscher Abstammung bei einem Anschlag auf ein Popkonzert 22 Menschen mit in den Tod gerissen. Dutzende wurden verletzt. Unter den Opfern sind viele Kinder und Jugendliche.

Quelle: ntv.de, jog/dpa