Politik

Als Vorsitzender bestätigt Thüringer CDU spricht Mohring Vertrauen aus

672e103eef36af8c15945580fab0dba4.jpg

Mike Mohring

(Foto: imago images/Karina Hessland)

Nach der Wahl Kemmerichs zum Thüringer Ministerpräsidenten durch Stimmen von CDU und AfD steht der Landesverband der Christdemokraten in der Kritik. Doch die Partei spricht ihrem Landesvorsitzenden Mohring das Vertrauen aus.

Die Thüringer CDU hat ihrem bisherigen Vorsitzenden das Vertrauen ausgesprochen und ihm im Amt bestätigt. Das teilte der Generalsekretär des Landesverbandes, Raymond Walk, auf Twitter mit.

Demnach stellte Mohring im Landesvorstand der Partei die Vertrauensfrage. Zwölf Mitglieder hätten ihm dann das Vertrauen ausgesprochen, zwei stimmten demnach mit nein. Es sei ein "richtiges Signal für den weiteren gemeinsamen Weg", schrieb Walk.

Allerdings forderten drei Thüringer CDU-Landräte den Rücktritt Mohrings. Es handelt sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur um Martina Schweinsburg (Landkreis Greiz), Andreas Heller (Saale-Holzland-Kreis) und Reinhard Krebs (Wartburgkreis). Krebs bestätigte diese Informationen aus CDU-Kreisen. Schweinsburg habe die Botschaft im Namen der drei Kommunalpolitiker an Mohring überbracht, sagte er.

Mohring sollte im Laufe des Abends mit CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zu Gesprächen zusammenkommen. Er hatte sich zuletzt gegen Neuwahlen in Thüringen ausgesprochen, um die Regierungskrise dort zu bewältigen.

Thomas Kemmerich von der FDP war am Mittwoch in Thüringen mit den Stimmen von CDU und AfD zum Ministerpräsidenten gewählt worden. Nach massiver Kritik am Verhalten von Liberalen und Christdemokraten strebt er nun eine Auflösung des Landtags an.

Quelle: ntv.de, mli/rts/dpa