Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Weniger Besucher, aber Veranstalter des Wasens zufrieden

Besucher gehen am Eröffnungstag des Cannstatter Volksfest auf dem Wasen in Stuttgart.

(Foto: Thomas Niedermüller/dpa)

Ein Volksfest in Zeiten von Krieg, Pandemie und Inflation: Nach zwei Jahren coronabedingter Pause hat die 175. Auflage des Cannstatter Wasens wieder die Massen angezogen. Veranstalter, Schausteller und Polizei zogen bereits zwei Tage vor Ende des Festes ihr Fazit.

Stuttgart (dpa/lsw) - Trotz einer verregneten ersten Festwoche, fehlender Arbeitskräften und Sorgen wegen steigender Energiepreise sind die Veranstalter, Wirte und Schausteller des Cannstatter Wasens zufrieden: "Mitte August wussten wir noch gar nicht, ob es ein Volksfest geben wird. Das ging von 0 auf 100. Für diese Umstände war es ein herausragendes Fest", sagte der Geschäftsführer der Veranstaltungsgesellschaft in.Stuttgart, Andreas Kroll, am Freitag. Wenn alles gut laufe, könne bis zum Abschluss am Sonntag die Drei-Millionen-Marke bei den Besucherzahlen geknackt werden. Vor dem Volksfest hatten die Veranstalter auf 3,5 Millionen Besucher gehofft.

Auch die Schaustellerinnen und Schausteller zogen eine positive Bilanz vom ersten Wasen nach zwei Jahren Corona-Pause. "Wir sind zufrieden, auch wenn es Schwierigkeiten gab", erklärte Mark Roschmann, der Vorsitzende des Schaustellerverbandes Südwest Stuttgart. "Wir mussten teilweise auch während des Fests noch neue Arbeitskräfte anwerben." Die Energiekosten bereiteten den Schaustellern ebenfalls Sorgen: "Gerade sind wir noch in Gesprächen mit den Versorgern, um die Preise niedrig zu halten. Aber wir haben schon Bammel vor der großen Rechnung", sagte Roschmann.

Im Internet haben die Wasen-Gäste bereits einen Zahlenrekord aufgestellt: In diesem Jahr wurden mehr Bilder und Videos in den sozialen Netzwerken gepostet als jemals zuvor, teilte der Netzbetreiber Vodafone am Freitag auf Anfrage mit. Von 20 Terabyte im Jahr 2019 legte die Datenlast auf 35 Terabyte in diesem Jahr zu.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen