Regionalnachrichten

Bayern Lagerfeuer löst Waldbrand aus: Risiko durch Trockenheit

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz.

(Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dp)

München (dpa/lby) - Ein Lagerfeuer in Oberfranken hat einen kleinen Waldbrand ausgelöst - während Behörden in weiten Teilen Bayerns vor einer hohen Waldbrandgefahr warnen. Den Brand in Köditz (Landkreis Hof) hatte am Donnerstag ein Passant gemeldet, die Feuerwehr löschte die etwa 5000 Quadratmeter große Fläche. Die Polizei vermutet laut Mitteilung vom Freitag, dass Unbekannte ein Lagerfeuer gemacht und dieses nicht ordentlich gelöscht hatten.

Innenminister Joachim Herrmann (CSU) appellierte an die Bevölkerung, sich in den Wäldern vorsichtig zu verhalten und keinesfalls mit offenem Feuer zu hantieren oder zu rauchen. Auch in Wiesen geparkte Autos mit heißen Auspuffanlagen oder Glasflaschen können ausreichen, um ein Feuer auszulösen.

In Ober-, Mittel- und Unterfranken, Oberbayern, Oberpfalz und Schwaben werden die Wälder am Wochenende mit Flugzeugen beobachtet. "Bayern ist sowohl für die frühzeitige Erkennung als auch für die Bekämpfung von Waldbränden bestens gerüstet", sagte Herrmann. Im Brandfall könne auch mit Hubschraubern gelöscht werden - an 18 Standorten stehen dafür laut Minister rund 50 Löschwasserbehälter mit bis zu 5000 Litern Fassungsvermögen bereit.

Der Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes zeigt in weiten Teilen Bayerns ein hohes Risiko, vor allem am Sonntag wird in Nordbayern meist Stufe 5 von 5 erreicht, im Süden oft 4 von 5.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen