Regionalnachrichten

Bayern Schick gibt Amt als "Außenminister" der Bischofskonferenz ab

Erzbischof Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

(Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild)

Bamberg (dpa/lby) - Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick tritt nicht mehr als Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz an. Er stelle sein Amt aus Altersgründen bei der Vollversammlung der Bischofskonferenz nächste Woche in Fulda zur Verfügung, sagte der Sprecher des Erzbistums am Sonntag.

Dem "Fränkischen Tag" hatte der 72-Jährige gesagt: "Ungehindert könnte ich gar nicht mehr diese Aufgaben erfüllen, denn die Vorsitzenden aller Kommissionen werden immer für fünf Jahre gewählt."

In der katholischen Kirche müssen alle Bischofe mit 75 den Papst um ihren Rücktritt beten. Wer Nachfolger im Amt des "Außenministers" wird, sei noch "völlig offen", so Schick.

© dpa-infocom, dpa:210919-99-275612/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.