Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Eisbären siegen in Wolfsburg mit 6:5 nach Verlängerung

dpa_Regio_Dummy_BerlinBrandenburg.png

Wolfsburg (dpa/bb) - Die Eisbären Berlin haben ihren vierten Tabellenplatz in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einer Energieleistung verteidigt. Am Sonntag gewannen die Hauptstädter bei den Grizzlys Wolfsburg mit 6:5 (1:4, 2:0, 2:1) nach Verlängerung. Nach einem schwachen ersten Drittel erkämpften sich die Berliner durch zwei Treffer von Marcel Noebels und Tore von Austin Ortega, Florian Kettemer, Pierre-Cédric Labrie und Maxim Lapierre noch zwei Punkte.

Vor 3344 Zuschauern in der Eisarena Wolfsburg starteten die Eisbären unkonzentriert: Dominik Bittner traf zur Führung der Gastgeber, Mathis Olimb baute den Vorsprung aus, als die Berliner in Überzahl spielten. Im selben Powerplay gelang Ortega der Anschluss, doch Garrett Festerling stellte den alten Abstand wieder her. Noch vor der ersten Pause erzielte Valentin Busch den vierten Wolfsburger Treffer.

Im zweiten Drittel ersetzte Maximilian Franzreb Sebastian Dahm im Tor der Berliner, die durch einige Strafen gegen die Gastgeber ins Spiel zurückfanden: Erst traf Noebels in doppelter Überzahl, 35 Sekunden später war Kettemer erfolgreich, als die Eisbären einen Mann mehr auf dem Eis hatten. Durch Noebels zweites Tor und Labries Treffer gingen die Gäste im Schlussabschnitt sogar in Führung, ehe Gerrit Fauser für die Wolfsburger ausglich. In der Verlängerung erzielte Lapierre das Siegtor der Eisbären.

Eisbären Berlin, Kader und DEL-Statistiken

Eisbären Berlin, Spielplan

DEL, Tabelle und Spieltagsübersicht

Newsticker