Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Drei Angler aus Flensburger Förde gerettet

Rettungsübung der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Foto: Uwe Anspach/dpa

(Foto: Uwe Anspach/dpa)

Flensburg (dpa/lno) - Zwei Männer und eine Frau sind am Mittwoch in der Flensburger Förde aus Lebensgefahr gerettet worden, nachdem sie mit ihrem Angelboot gekentert waren. An der Rettungsaktion waren neben Einsatzschiffen von DGzRS und DLRG auch die Besatzung eines Arbeitsschiffes beteiligt, die mit Unterwasserarbeiten am Leuchtturm Kalkgrund beschäftigt war, teilte die DGzRS am Mittwoch mit. Sie hatte bemerkt, dass etwa 500 Meter von ihrem Arbeitsort das Angelboot gekentert war und Menschen im Wasser trieben. Die unterkühlten Angler wurden mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Newsticker