Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Einreisebeschränkungen verhindern Konzerte mit Pianistin

Hélène Grimaud bei einer Veranstaltung. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

(Foto: picture alliance / dpa/Archivbild)

Lübeck (dpa/lno) - Die Pianistin Hélène Grimaud kann ihre für Juli geplanten Konzerte beim Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) nicht wahrnehmen. Grund seien Einreisebeschränkungen der USA im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, teilte das SHMF am Montag mit. Betroffen sind Konzerte in Flensburg, Lübeck, Rendsburg, Hamburg und Kiel, teile das SHMF am Montag mit. Bereits gekaufte Karten können zurückgegeben werden.

Die beiden Abende mit dem Tonhalle-Orchester Zürich am 19. August in Neumünster und 20. August in Hamburg sollen wie geplant stattfinden, teilte das Festival mit. Bei den beiden Konzerte mit der Camerata Salzburg am 13. Juli in Norderstedt und am 14. Juli in Emkendorf wird nach Angaben des SHMF wie schon beim den Eröffnungskonzerten des Festivals der Pianist Jan Lisiecki einspringen.

© dpa-infocom, dpa:210712-99-356082/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen