Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Gut zwei Millionen zur Bundestagswahl aufgerufen

Ein Muster von einem Stimmzettelumschlag für die Briefwahl bei der Bundestagswahl 2021 liegt auf einem Tisch. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Kiel (dpa/lno) - Über den Ausgang der Bundestagswahl am heutigen Tag dürfen auch 2,276 Millionen Schleswig-Holsteiner mitentscheiden. So viele Wahlberechtigte hat es im Norden zu einer Bundestagswahl nach Angaben von Landeswahlleiter Tilo von Riegen noch nie gegeben. Die Wahllokale sind am Sonntag von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Dort gelten Maskenpflicht und Abstandsgebot. Für die zahlreichen ehrenamtlichen Wahlhelfer gilt jedoch die 3G-Regel. Im Norden kandidieren 271 Bewerber (110 Frauen, 161 Männer) für den Bundestag.

2017 hatte die CDU die Bundestagswahl in Schleswig-Holstein mit 34,0 Prozent klar vor der SPD mit 23,3 Prozent gewonnen. Derzeit sitzen aus dem Norden 26 Abgeordnete im Bundestag. Die CDU stellt davon zehn, die SPD sechs, Grüne und FDP jeweils drei, die Linke zwei und die AfD einen. Hinzu kommt ein fraktionsloser Abgeordneter.

© dpa-infocom, dpa:210925-99-357490/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.