Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Zu betrunken: Bahnreisender mit Verständigungsproblemen

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Neumünster (dpa/lno) - Ein 32 Jahre alter, verwirrter Mann ist auf dem Bahnhof von Neumünster gestrandet. Der Mann habe ganz offensichtlich ein Problem gehabt, sei aber zu betrunken gewesen, um dem Servicepersonal der Bahn sein Anliegen zu schildern, berichtete die Bundespolizei. Eine Mitarbeiterin des Bahnsteigservice habe schließlich die Bundespolizei um Hilfe gebeten.

Den eingesetzten Beamten gelang es schließlich, das Problem des Mannes zumindest ansatzweise herauszufinden. Mit großer Mühe habe er zu verstehen gegeben, dass ihm sein Rucksack und eine Schiene zur Stützung einer Handfraktur abhandengekommen seien, sagte ein Bundespolizeisprecher. Der 32-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Seine verlorenen Sachen blieben vorerst verschwunden. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von mehr als vier Promille.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen