Regionalnachrichten

Hessen Hessens Gebäude werden oft mit erneuerbaren Energien geheizt

dpa_Regio_Dummy_Hessen.png

Wiesbaden (dpa/lhe) - Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes hat sich die primäre Energiequelle von Wohngebäuden und Wohnungen, die zwischen 2011 und 2019 im Land fertiggestellt wurden, in den letzten Jahren umgekehrt.

Wurden im Jahr 2011 noch 54 Prozent der fertiggestellten Wohngebäude und 55 Prozent der Wohnungen mit Gas geheizt, sank dieser Wert bis 2019 auf 32 Prozent der Wohngebäude und 35 Prozent der Wohnungen.

Der Einsatz erneuerbarer Energien zum Wärmen hat sich im gleichen Zeitraum erhöht. Wurde 2011 nur in 32 Prozent der fertiggestellten Wohngebäude und 22 Prozent der Wohnungen mit erneuerbaren Energien geheizt, stieg der Wert bis 2019 auf 56 Prozent der Wohngebäude und 38 Prozent der Wohnungen an.

Newsticker