Regionalnachrichten

Hessen Mehr als 90 Prozent der Krankenhäuser mit Gigabit-Internet

Eine Pflegekraft geht auf einer Intensivstation über den Flur.

(Foto: Fabian Strauch/dpa/Symbolbild)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Der überwiegende Anteil der insgesamt 128 Krankenhäuser im hessischen Krankenhausplan verfügt über einen gigabitfähigen Internetanschluss. Diese schnelle Datenverbindung ist wichtig für die Patientenversorgung, da immer mehr Behandlungen auf digitalen Anwendungen fußen. Nach Angaben von Digitalministerin Kristina Sinemus (CDU) vom Freitag sind 117 dieser Plankrankenhäuser (91,4 Prozent) gigabitfähig angeschlossen. Für sie können also Geschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s erzielt werden.

Bei weiteren sechs Häusern ist dieser Anschluss in Vorbereitung, bei den restlichen fünf Einrichtungen besteht vorwiegend eine Breitbandversorgung von mindestens 100 bis 400 Mbit/s, wie Sinemus in Wiesbaden mitteilte. Eine schnelle Netzanbindung sei für Krankenhäuser und Klinikpersonal unerlässlich, da viele Arbeitsprozesse und der Austausch großer Datenmengen vollständig digitalisiert abliefen, erläuterte sie.

Zusätzlich ermöglichten hohe Datenraten, dass sich eine Ärztin oder ein Arzt eines Krankenhauses mit einer Kollegin oder einem Kollegen per Videokonferenz beispielsweise gemeinsam ein Röntgenbild anschauen kann. Neben den 128 Plankrankenhäusern gibt es in Hessen nach Angaben des Sozialministeriums noch wenige andere Krankenhäuser, etwa Privatkliniken.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen