Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern 18 Corona-Neuinfektionen gemeldet: Inzidenz steigt auf 2,6

FFP2-Masken mit CE-Zertifizierung liegen auf einem Tisch. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration)

Rostock (dpa/mv) - In Mecklenburg-Vorpommern sind am Dienstag 18 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden und damit so viele wie seit mehreren Wochen nicht. Die Inzidenz stieg im Vergleich zum Vortag um 0,9 auf nun 2,6 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte (Stand: 15.33 Uhr). Vor einer Woche lag dieser Wert den Angaben zufolge landesweit bei 1,2. Die Gesamtzahl der Corona-Todesfälle im Land stieg um 1 auf 1164.

Mit 6,3 ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Schwerin derzeit am höchsten. Im Landkreis Vorpommern-Greifswald liegt dieser Wert bei 0, in den anderen Regionen zwischen 1,4 (Landkreis Ludwigslust-Parchim) und 4,5 (Landkreis Vorpommern-Rügen).

Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Corona-Infektionen im Nordosten beträgt 44.205. Als genesen gelten rund 43.000 Menschen. Derzeit werden zwei Corona-Patienten in Kliniken behandelt, genauso viele wie am Vortag. Ein Patient von ihnen befindet sich auf einer Intensivstation. Auch diese Zahl blieb unverändert seit Montag.

© dpa-infocom, dpa:210713-99-368512/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.