Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern MV bekommt ab 2023 zusätzlichen Feiertag: Frauentag

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Schwerin (dpa/mv) - Der Internationale Frauentag am 8. März ist von 2023 an ein gesetzlicher Feiertag in Mecklenburg-Vorpommern und damit arbeitsfrei. Der Landtag änderte das Feiertagsgesetz am Mittwoch mit den Stimmen der Regierungsfraktionen SPD und Linke. Auch die oppositionellen Grünen stimmten zu. Gegen die Gesetzesänderung votierten CDU, FDP und AfD. Der 8. März ist bislang - seit 2019 - nur in Berlin ein gesetzlicher Feiertag. Nun kommt MV als zweites Bundesland dazu.

Die Union und die Liberalen scheiterten mit dem Versuch, die Einführung des neuen Feiertags auf 2026 zu verschieben. Sie führten dafür wirtschaftliche Gründe ins Feld. Das Land komme aus einer Pandemie und sehe sich bereits mit der nächsten Krise in Gestalt des Ukraine-Kriegs konfrontiert, sagten Politiker beider Fraktionen in der Debatte. Da komme ein zusätzlicher arbeitsfreier Tag zur Unzeit.

FDP-Fraktionschef René Domke bezifferte die Kosten eines Feiertags für die Wirtschaft in MV auf 58,5 Millionen Euro im Jahr und berief sich dabei auf Berechnungen der Industrie- und Handelskammern. Der CDU-Politiker Sebastian Ehlers sagte, die Händler in Hamburg und Schleswig-Holstein würden sich freuen, wenn die Menschen aus MV am Feiertag zu ihnen zum Shoppen kämen.

Rednerinnen und Redner von SPD, Linken und Grünen machten deutlich, dass Mecklenburg-Vorpommern im Vergleich zu anderen Bundesländern weniger Feiertage habe. Sie betonten auch, dass nicht alle Branchen durch einen zusätzlichen arbeitsfreien Tag Einbußen erleiden würden. Das Gastgewerbe profitiere erfahrungsgemäß davon. Die AfD bezweifelte den Sinn, den Internationalen Frauentag zum Kampf- und Feiertag für die Frauenrechte zu machen. Die Gleichstellung der Frau sei bereits im Grundgesetz und in der Landesverfassung verankert.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen