Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Nur zwei Sirenen in Schwerin: Kein Einsatz am Warntag

Eine Alarmsirene ist auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses montiert.

(Foto: Soeren Stache/dpa/Symbolbild)

Schwerin (dpa/mv) - Am bundesweiten Warntag am 8. Dezember wird es in Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin kein Sirenengeheul geben. In der knapp 100.000 Einwohner zählenden Stadt gebe es nur an zwei Standorten Sirenen und die würden nur zur Alarmierung der freiwilligen Feuerwehr eingesetzt, teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit.

Zwar habe die Stadtvertretung im Januar beschlossen, wieder Sirenen zur Bevölkerungswarnung in Schwerin zu installieren. Dieses Vorhaben sei aber "noch nicht abgeschlossen". Die Feuerwehr appellierte an die Menschen, die Warn-App "Nina" auf dem Smartphone zu installieren.

Deutschlandweit sollen am nächsten Mittwoch zeitgleich um 11.00 Uhr Warnungen über Radio, Stadtinformationstafeln und Sirenen erfolgen. Erstmals soll zudem flächendeckend eine Warnung via "Cell Broadcast" an alle Mobiltelefone versendet werden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen