Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern RKI: Rund 37.500 Corona-Impfungen in MV

Eine Spritze mit Impfstoff gegen Covid-19 liegt in einer Schale. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild)

Schwerin (dpa/mv) - In Mecklenburg-Vorpommern haben sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bislang rund 37.500 Menschen gegen das Coronavirus impfen lassen. Wie aus den am Montag veröffentlichten Daten hervorgeht, wurden etwa 18.250 Menschen aus beruflichen Gründen geimpft. Dazu gehört demnach medizinisches Personal mit sehr hohem Ansteckungsrisiko sowie Personal in der Altenpflege. In Pflegeheimen waren es den Angaben zufolge bislang knapp 16.000 Menschen.

Damit wurden laut RKI bislang rund 2,3 Prozent der Landesbevölkerung geimpft, im bundesweiten Durchschnitt seien es 1,4 Prozent.

Die Werte, die den Behörden der einzelnen Bundesländer vorliegen, können deutlich höher liegen als die vom RKI gemeldeten, da die Meldungen teilweise mit einigem Verzug an das Institut übermittelt werden.

Regionales