Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Usedomer Musikfestival: Schwesig lobt verbindende Wirkung

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Heringsdorf (dpa/mv) - Das Usedomer Musikfestival ist am Sonntagabend mit einem Konzert von Musikern und Musikerinnen um den Star-Cellisten David Geringas eröffnet worden. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sagte zur Eröffnung in Heringsdorf, sie sei stolz, ein solches Festival im Land zu haben, das die Musik auch als verbindendendes Element zwischen den Ländern rund um die Ostsee sieht. Das Festival widmet sich jedes Jahr besonders der Musik eines baltischen Landes. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf Litauen.

"Das Usedomer Musikfestival leistet damit einen großen Beitrag für das Zusammenwachsen hier in der unmittelbaren Grenzregion der Insel, aber vor allem auch, um die Verbindungen im Ostseeraum weiter auszubauen", lobte Schwesig.

Zum Auftakt hörten die Gäste das erstmals aufgeführte Stück eines jungen litauischen Komponisten, das Rhythmen von Beethoven mit litauischen Volksliedern kombiniert. David Geringas, selbst Litauer und seit Jahren Mitwirkender, spielt in diesem Jahr als "Artist in Residence" sieben Konzerte. Insgesamt sind bis 9. Oktober mehr als 30 Konzerte geplant.

Angekündigt sind unter anderem auch das NDR Elbphilharmonie Orchester, das Orchester Baltic Sea Philharmonic sowie eine musikalische Lesung mit der Schauspielerin Corinna Harfouch. Für das Publikum bestehen wegen der Corona-Pandemie Abstands- und Hygieneregeln.

© dpa-infocom, dpa:210919-99-280513/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.