Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Wieder Demos gegen Corona-Regeln in Güstrow und Wolgast

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens.

(Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbol)

Güstrow (dpa/mv) - In Mecklenburg-Vorpommern sind auch am Mittwochabend wieder Menschen aus Protest gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straßen gegangen. In Wolgast versammelten sich nach Polizeiangaben in der Spitze rund 1750 Menschen. Die Kundgebung, begleitet von zwei Traktoren, trug das Motto "Corona und die Auswirkungen auf die Landwirtschaft". Viele Teilnehmer mussten demnach nachdrücklich auf ihre Pflicht zum Tragen einer Schutzmaske hingewiesen werden. Die Demo endete gegen 21.00 Uhr ohne weitere Störungen, wie es hieß.

In Güstrow (Landkreis Rostock) und Umgebung haben am Mittwoch ebenfalls Hunderte Menschen gegen die Corona-Politik demonstriert. Die Polizeiinspektion Güstrow berichtete am Abend von einer angemeldeten und drei unangemeldeten Versammlungen. Bei der angemeldeten Versammlung in Gnoien zählten die Beamten 160 Teilnehmer. Bei den unangemeldeten Versammlungen gingen die Behörden in Güstrow am Mittag von 25 Teilnehmern aus - sowie von 60 Teilnehmern bei einer Veranstaltung in der Stadt am Abend. Weitere 311 Menschen gingen in Bad Doberan auf die Straße. Es wurden laut Polizei Strafanzeigen wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz aufgenommen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen