Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Alpakas und Ponys landen bei der Polizei

Mehrere Alpakas stehen auf einer Grünfläche bei der Autobahnpolizei Oldenburg. Foto: Polizei Oldenburg

(Foto: --/Polizei Oldenburg/dpa)

Oldenburg (dpa/lni) - Elf Alpakas und vier Ponys sind in Oldenburg vorübergehend auf dem Gelände der Autobahnpolizei untergekommen. Nach einem kleinen Unfall an einer Tankstelle gerufene Beamte hatten die Tiere am frühen Dienstagmorgen in einem Transporter mit Pferdeanhänger entdeckt, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Nach Angaben von Fahrer und Beifahrer sollten die Tiere von den Niederlanden nach Ungarn gebracht werden. Die Innenräume von Transporter und Anhänger seien aber stark verschmutzt gewesen, sagte die Sprecherin. Zudem seien die Fahrzeuge in einem technisch bedenklichen Zustand gewesen. So wurde die Weiterfahrt untersagt, die Tiere wurden zunächst auf einer Grünfläche der Diensthundeführer untergebracht. Das zuständige Veterinäramt soll in die Ermittlungen einbezogen werden. Alpakas gehören wie die Lamas zu den Kamelen und stammen ursprünglich aus den südamerikanischen Anden.

Pressemitteilung

Newsticker