Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Polizei stoppt illegales Autorennen in Hannover

Ein Polizeiauto fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Hannover (dpa/lni) - Polizisten haben in Hannover ein illegales Autorennen gestoppt und einen Beteiligten fassen können. In der Nacht zu Mittwoch hatten zwei an einer Ampel wartende Autos stark beschleunigt, als die Ampel auf Grün umschaltete. Jedoch habe ein Streifenwagen an der Ampel direkt hinter einem der beiden Raser gewartet, teilten die Beamten mit. Den Polizisten gelang es mit ihrem Einsatzfahrzeug, zu den Rasern aufzuschließen und einen von ihnen zu kontrollieren.

Der 36-Jährige hatte nur einen gefälschten Führerschein dabei und war zudem alkoholisiert. Gegen den Mann wurden Strafverfahren wegen eines illegalen Autorennens, Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Er musste den Autoschlüssel und gefälschten Ausweis abgeben und die Wache zu Fuß verlassen. Die Beamten hoffen nun auf Zeugenhinweise, um auch noch den Fahrer des zweiten beteiligten Wagens zu ermitteln.

© dpa-infocom, dpa:210623-99-115883/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.