Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Region Hannover: Ab Mittwoch Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Ein Mann hält eine Atemschutzmaske in den Händen. Foto: Axel Heimken/dpa/Symbolbild

(Foto: Axel Heimken/dpa/Symbolbild)

Hannover (dpa/lni) - Wegen der weiterhin hohen Infektionszahlen soll ab Mittwoch eine Maskenpflicht in Fußgängerzonen der Region Hannover samt Landeshauptstadt gelten. Die Corona-Maßnahme gelte für öffentliche Orte unter freiem Himmel, an denen sich Menschen entweder auf engem Raum begegnen oder sich nicht nur vorübergehend aufhalten und an denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht zuverlässig eingehalten werden kann, teilte eine Sprecherin der Region am Montag mit.

Dazu gehörten auch Wochen-, Spezial- und Jahrmärkte, Ladengebiete, Einkaufszentren, Einkaufsstraßen sowie die dazugehörenden Parkplätze. Ausnahmen gelten etwa für die Ausübung einer andauernden beruflichen schweren körperlichen Tätigkeit, für kleine Kinder oder während sportlicher Betätigung.

Die Allgemeinverfügung für die 1,15 Millionen Menschen in der bevölkerungsreichsten Region in Niedersachsen untersagt zudem den Verkauf von Alkohol zwischen 23.00 und 6.00 Uhr auch im Einzelhandel, in Kiosken, Trinkhallen oder Tankstellen. Dieses Verbot galt bereits seit Freitag vergangener Woche für Gastronomiebetriebe.

Nach Angaben des Landesgesundheitsamts lag die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche in der Region am Montag bei 55,4 (Stand 9.00 Uhr). Demnach überschritten 17 Kommunen in Niedersachsen die kritische 50er-Marke, was schärfere Regeln im betroffenen Kreis oder der kreisfreien Stadt zur Folge hat.

Newsticker