Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Teile eines Windrades abgebrochen: keine Verletzten

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Harsum (dpa/lni) - In Harsum im Landkreis Hildesheim sind Teile des Rotorblatts eines Windrades herabgestürzt. Verletzt wurde niemand, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Etwa die Hälfte des Flügels brach ab. Die Ursache des Zwischenfalls im Ortsteil Hönnersum sei noch völlig unklar, die Ermittlungen liefen, sagte der Sprecher. Nach Angaben von Dirk Ihmels, Geschäftsführer der Firma Innovent aus Varel, die den Windpark geplant hat, arbeiten Experten an der Ursachenforschung. Bisher gebe es "nicht mal eine Vermutung" zu der Ursache: "Das Allerwichtigste: Es ist niemandem etwas passiert."

Die Inspektion der Anlage sei noch nicht lange her, prinzipiell sei sie in einem guten Zustand, sagte Ihmels. Weiterer Sachschaden sei nicht entstanden. Nach einem Bericht der "Hildesheimer Allgemeinen Zeitung" sind die neuen Anlagen des Windparks noch nicht lange in Betrieb. Die erste Anlage ging demnach im Juni 2019 an den Start.

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.