Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Umbau: Gewerkschaften erklären "Maßnahmenpaket Mobilität"

Mehrdad Payandeh spricht. Foto: Lucas Bäuml/dpa/Archivbild

(Foto: Lucas Bäuml/dpa/Archivbild)

Hannover (dpa/lni) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), Verdi und die IG Metall stellen am Donnerstag (12.00 Uhr) ein "Maßnahmenpaket Mobilität für eine nachhaltige konjunkturelle Belebung" vor. Es geht dabei um einen ersten Teil einer Reihe konkreter Vorschläge, wie die Wirtschaft in der Corona-Krise unter Berücksichtigung von Umwelt- und Klimaschutz sowie gerechter Arbeit gefördert werden kann. Konjunktur- und Investitionsprogramme müssten solche Kriterien beinhalten - ein Ziel ist unter anderem ein CO2-freier Straßenverkehr. In Hannover wollen der Chef des DGB in Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt, Mehrdad Payandeh, Verdi-Bezirksleiter Detlef Ahting und IG-Metall-Bezirksleiter Thorsten Gröger das Konzept näher erläutern.

Das Konjunkturpaket der Bundesregierung zur Dämpfung der erwarteten schweren Rezession soll in der kommenden Woche nach Pfingsten stehen. Vor allem Umweltverbände, aber auch viele Politiker und Gewerkschafter fordern, dass höhere Staatsausgaben und öffentliche Investitionen jetzt mit einem gezielten Umbau in Richtung einer "sozial-ökologischen Wende" einhergehen müssen.

Newsticker