Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen 140 Einsatzkräfte rücken wegen Großbrand in Hamm aus

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration

(Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration)

Hamm (dpa/lnw) - Etwa 140 Einsatzkräfte haben am Montag einen Großbrand in Hamm bekämpft. Nach dem Ausbruch des Feuers in einem Stahlbetrieb am Mittag sei der Brand am frühen Abend unter Kontrolle gebracht worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Verletzte gab es demnach keine. Ein Feuerwehrmann habe aufgrund der hohen Temperaturen einen Schwächeanfall erlitten. Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst unklar. Das Gebäude könne wegen akuter Einsturzgefahr derzeit nicht betreten werden, sagte ein Polizeisprecher. Zuvor hatte der "Westfälische Anzeiger" berichtet.

Newsticker