Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Lücke: Eltern fordern Anpassung von Kitaende an Schulbeginn

Jacken und Taschen hängen im Eingangsbereich in einem Kindergarten. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

(Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Landeselternbeirat der Kindertageseinrichtungen (LEB) in NRW hat sich für eine Anpassung des Kitajahres an den Schulbeginn ausgesprochen. "Je nachdem, wie die Schulferien fallen, stehen regelmäßig Eltern in NRW vor einem ernsthaften Betreuungsproblem", sagte der LEB-Vorsitzende Darius Dunker dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag).

In Nordrhein-Westfalen beginnt die Schule in diesem Jahr am 28. August. Die Kitaverträge liefen dagegen bereits am 31. Juli 2019 aus. "Eine vernünftige Regelung des Schulübergangs geht alle an. Sie muss sich an den Bedürfnissen der Familien und insbesondere am Kindeswohl, und nicht an einer bequemen Lösung für die Kita-Bürokratie ausrichten", sagte Dunker der Zeitung. Familienminister Joachim Stamp (FDP) solle das Problem mit der Reform des Kinderbildungsgesetzes (Kibiz) angehen.

Die Landesregierung verwies dem "Stadt-Anzeiger" zufolge darauf, es bestünden bereits unterschiedliche Betreuungsmöglichkeiten für die Übergangszeit. Diese seien allerdings nicht allen Eltern hinlänglich bekannt.

Landeselternbeirat der Kindertageseinrichtungen

Newsticker