Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Urteil im Prozess gegen Kölner Sängerin in Türkei erwartet

Sängerin Hozan Cane. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

(Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild)

Istanbul/Köln (dpa/lnw) - Im Prozess gegen die Kölner Sängerin Hozan Cane wird heute das Urteil eines Gerichts im westtürkischen Edirne erwartet. Der 58-Jährigen wird Terrorunterstützung in der Türkei vorgeworfen. Der Sängerin droht nach Angaben ihrer Anwältin eine Gefängnisstrafe von fünf bis zehn Jahren. Cane ist inzwischen zurück in Deutschland und nimmt nicht an der Verhandlung teil. Die Anklage stützt sich unter anderem auf Inhalte von Facebook- und Twitter-Profilen.

Hozan Cane (Künstlername) war kurz vor den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen im Juni 2018 in Edirne festgenommen und hatte mehr als zwei Jahre im Gefängnis gesessen. Danach galt für sie eine Ausreisesperre, die im Juli aufgehoben wurde. Cane hat kurdische Wurzeln und besitzt nur die deutsche Staatsbürgerschaft.

© dpa-infocom, dpa:211016-99-617464/8

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.