Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Ameisensäure ausgetreten: Feuerwehreinsatz in Ludwigshafen

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

(Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild)

Ludwigshafen (dpa/lrs) - Ausgetretene Ameisensäure hat am Montag für einen Einsatz der Feuerwehr in Ludwigshafen gesorgt. In einer Halle sei beim Umlagern einer Palette ein Behälter mit der ätzenden Flüssigkeit beschädigt worden, teilte die Feuerwehr der pfälzischen Stadt mit. Rund 35 Liter seien innerhalb der Lagerhalle ausgetreten. Feuerwehrleute in Chemikalienschutzkleidung nahmen die 85-prozentige Säure mit Bindemittel auf und sicherten den Behälter in einem sogenannten Überfass. Für die Umgebung bestand keine Gefährdung.

Die Feuerwehr war mit 29 Einsatzkräften und 8 Fahrzeugen der Berufsfeuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei vor Ort. "Der Einsatz ist beendet, die letzten Fahrzeuge kommen herein", sagte ein Sprecher. Ameisensäure kann bei Kontakt zu Verätzungen führen.

Newsticker