Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Mieter ließen nach Auszug drei Königspythons zurück

An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug

(Foto: David Inderlied/dpa/Illustration)

Homburg (dpa/lrs) - Zu einem ungewöhnlichen Einsatz sind Mitarbeiter der Stadt Homburg im Saarland diese Woche gerufen worden. Mieter hatten bei ihrem Auszug drei Königspythons in einem Terrarium zurückgelassen. Da der Vermieter keine Erfahrung mit Schlangen hatte und nicht wusste, was er mit ihnen tun sollte, habe er sich an die Stadt gewandet, teilte eine Sprecherin am Donnerstag in Homburg mit.

Mit Schlangen-Experten suchten Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes und des Veterinäramts die Wohnung auf - und fanden die Pythons "in keinem schlechten Zustand" vor. Sie hätten noch Wasser zur Verfügung gehabt. Schlangen-Eier, die auch im Terrarium lagen, seien aber nach Einschätzung von Experten voraussichtlich schwierig zu retten, hieß es.

Dennoch wurden sie nach Angaben der Stadt fachmännisch aus dem Terrarium genommen und gemeinsam mit den Schlangen nach Bexbach zu einem Reptiliensachkundigen gebracht, der sich nun weiter kümmern werde. Unklar war zunächst, warum die Mieter die Tiere zurückgelassen hatten und warum sie nicht ausfindig gemacht werden konnten.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen