Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Nächster Abschnitt der Eifelstrecke mit Zug wieder befahrbar

dpa_Regio_Dummy_RheinlandPfalzSaarland.png

Koblenz/Bitburg (dpa/lrs) - Auf der von der Flut massiv beschädigten Eifelstrecke läuft an diesem Samstag auf einem weiteren Teilstück der Zugverkehr wieder an. Die Strecke zwischen Auw an der Kyll sei bis Bitburg-Erdorf wieder befahrbar, teilte der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr (SPNV) Rheinland-Pfalz Nord am Freitag in Koblenz mit. Somit könnten Züge wieder vom Trierer Hauptbahnhof bis Bitburg-Erdorf fahren. Im Februar war ein erster Abschnitt zwischen Trier-Ehrang und Auw an der Kyll wieder in Betrieb gegangen.

Ursprünglich war geplant gewesen, im Mai mit Zügen bereits bis Kyllburg fahren zu können, sagte der Verbandsdirektor des SPNV-Nord, Thorsten Müller. Es sei aber zu Verzögerungen gekommen, so dass diese Strecke wohl nun im Juni freigegeben werde. Im Sommer solle der Abschnitt bis nach Gerolstein folgen, bis Ende des Jahres bis nach Nettersheim in Nordrhein-Westfalen.

Die Hochwasserkatastrophe im Sommer 2021 hatte die mehr als 150 Jahre alte Eifelstrecke auf vielen Abschnitten geradezu weggeschwemmt. Nach Angaben der Deutschen Bahn waren besonders die Brücken entlang der Kyll betroffen. Insgesamt erneuert die Bahn zwischen Trier-Ehrang und Nettersheim mehr als 20 beschädigte Brücken und Stützbauwerke. Zudem müssen rund 25 Bahnübergänge instandgesetzt und kilometerweise Gleise erneuert werden, wie die Bahn mitteilte.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen