Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Trainerdisput und Unentschieden: Saarbrücken ärgert sich

Zwei Fußballspieler kämpfen um den Ball. Foto: Uli Deck/dpa/Symbolbild

(Foto: Uli Deck/dpa/Symbolbild)

Vor der Derby-Woche kann der 1. FC Saarbrücken zuhause nicht gewinnen. Die Partie gegen die Remisspezialisten des TSV 1860 München hatte es trotzdem in sich.

Saarbrücken (dpa/lrs) - Der 1. FC Saarbrücken hat sich in der 3. Fußball-Liga mit einem 1:1 (0:0) gegen den TSV 1860 München begnügen müssen - ein schiedlich-friedliches Unentschieden war es nicht. Zum Ende der Partie gerieten die beiden Trainer verbal aneinander. "Michael Köllner hat heute nach dem Spiel viele exklusive Meinungen geäußert. Das klären wir unter Trainern. Das ist unnötig gewesen. Wir haben nicht versucht, irgendwas zu schinden", sagte der verärgerte Gastgeber-Coach Uwe Koschinat später bei Magenta Sport.

Dennoch gehören die Saarländer weiter zur Verfolgergruppe von Spitzenreiter 1. FC Magdeburg. Sie lieferten den Löwen am Samstag deren Abo-Ergebnis: Es war bereits das siebte 1:1 der Münchner in dieser Saison. "Diese Energieleistung hätte heute einen Sieg verdient gehabt", meinte Koschinat.

Die Hitzigkeiten hatten sich unter anderem an Elfmetersituationen entzündet. Der Saarbrücker Coach ärgerte sich über den nicht gegebenen Strafstoß in der ersten Halbzeit, als Adriano Grimaldi im Strafraum zu Boden ging. In der 81. Minute verwandelte Julian Günther-Schmidt einen Handelfmeter zum Ausgleich für die Saarländer.

Auch das Duell zwischen den Top-Angreifern Grimaldi (Saarbrücken) und Sascha Mölders (1860), die bei den Münchnern einst den so genannten "Ochsensturm" bildeten, endete unentschieden. Beide Torjäger gingen leer aus, Mölders bereitete allerdings den Führungstreffer für die Gäste durch Marveille Biankadi (58.) vor. Zwei Minuten zuvor hatte der Saarbrücker Minos Gouras Pech, als sein Schuss aus 20 Metern nur an den Pfosten prallte.

Für Saarbrücken geht es nun am nächsten Samstag zum reizvollen Südwest-Duell beim SV Waldhof Mannheim, die Woche darauf steht das Derby gegen den 1. FC Kaiserslautern an.

© dpa-infocom, dpa:211023-99-708463/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.