Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Triplesieger entthront: Saarbrücken gewinnt Tischtennispokal

Patrick Franziska in Aktion. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

(Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild)

In der vergangenen Saison gewann Borussia Düsseldorf im Tischtennis noch die Meisterschaft, die Champions League und den Pokal. Ohne seinen Topstar Timo Boll verlor der Rekordmeister diesmal aber das Pokalfinale gegen den Dauerrivalen aus Saarbrücken.

Neu-Ulm/Saarbrücken (dpa/lrs) - Der 1. FC Saarbrücken hat die Erfolgsserie von Triplesieger Borussia Düsseldorf im deutschen Tischtennis beendet. Nach dem Gewinn der Meisterschaft, der Champions League und des TTBL-Pokals in der vergangenen Saison verloren die Düsseldorfer diesmal am Samstagabend das Pokalfinale gegen die Mannschaft des deutschen Nationalspielers Patrick Franziska mit 1:3.

"Düsseldorf ist seit anderthalb Jahren die Übermacht. Daher sind wir megafroh und megastolz, dieses Finale für uns entschieden und damit den Pokal gewonnen zu haben", sagte Franziska. Der Weltranglisten-17. holte in diesem Endspiel in Neu-Ulm den entscheidenden Punkt gegen Anton Källberg (3:1), nachdem er zuvor auch schon den zweiten Düsseldorfer Schweden Kristian Karlsson in 3:1 Sätzen besiegt hatte.

Die Borussia war bei diesem Finalturnier durch den Ausfall ihres besten Spielers geschwächt: Rekord-Europameister Timo Boll leidet noch immer an der Bauchmuskel-Verletzung, die er sich im November bei der WM in Houston zugezogen hatte. In Bestbesetzung hatten die Düsseldorfer die Saarbrücker zuletzt in den Endspielen um die Champions League und die deutsche Meisterschaft besiegt. "Gratulation an Saarbrücken. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat gekämpft und alles gegeben", sagte Trainer Danny Heister.

Dabei hätten die Saarländer ihre Hoffnungen auf den zweiten Pokalsieg nach 2012 beinahe schon nach dem Halbfinale begraben müssen. Beim Stand von 1:2 gegen den Post SV Mühlhausen lag Franziska in seinem Match gegen den Österreicher Daniel Habesohn schon mit 0:2 Sätzen zurück. "Wir waren bereits mit anderthalb Beinen im Bus", sagte der 29-Jährige, der auch dieses Einzel aber noch mit 3:2 gewann.

© dpa-infocom, dpa:220108-99-639019/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen