Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Verletzter Radfahrer ohne Papiere

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration

(Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration)

Zweibrücken (dpa/lrs) - Die Polizei muss die Identität eines Unfallopfers klären. Die Beamten in Zweibrücken suchten am Samstag nach Zeugen. Der Radfahrer war am Freitag in Zweibrücken von einem Auto erfasst worden, hatte aber keine Papiere dabei. Er wollte nach rechts abbiegen, übersah aber laut Polizei ein von links kommendes Auto, das Vorfahrt hatte.

"Die Identität des männlichen, schwer verletzten Fahrradfahrers ist bis zum jetzigen Zeitpunkt ungeklärt, da dieser keinerlei Ausweisdokumente mit sich führte", berichtete die Polizei. Der Fahrradfahrer wird auf 75 bis 80 Jahre geschätzt, er war mit einem älteren, dunkelgrünen Herrenrad der Marke "Patagonia" unterwegs. Am Samstag lag er weiter in einem Krankenhaus in Saarbrücken.

Newsticker