Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt 460 Neuinfektionen in Sachsen-Anhalt über das Wochenende

Eine Frau wird auf das Coronavirus untersucht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa-tmn/Archivbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa-tmn/Archivbild)

Magdeburg (dpa/sa) - Das Coronavirus breitet sich in Sachsen-Anhalt mit wachsender Geschwindigkeit aus. Über das Wochenende registrierte das Land 460 Neuinfektionen, wie das Gesundheitsministerium am Montagabend mitteilte. Derzeit sind in Sachsen-Anhalt demnach 1259 Menschen infiziert - das ist mehr als ein Viertel der 4223 Fälle, die es seit Beginn der Krise im März in Sachsen-Anhalt gab.

Das Land hatte bereits im Frühjahr eine Corona-Ampel eingeführt, die den Kreisen ab einer bestimmten Fallzahl pro 100 000 Einwohner und sieben Tagen weitere Maßnahmen erlaubt. Diese Ampel springt bei 10 Fällen auf gelb und bei 30 auf rot. Am Montag stand die Ampel bei der Hälfte der 14 Stadt- und Landkreise auf rot. Sechs besonders stark betroffene Kreise, darunter die beiden größten Städte Halle und Magdeburg, erließen inzwischen schärfere Corona-Regeln. Am Dienstag soll die Landesregierung über weitere Maßnahmen entscheiden.

Newsticker