Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Ertüchtigter Industriehafen Roßlau geht in Betrieb

Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt. Foto: Michael Kappeler/dpa

(Foto: Michael Kappeler/dpa)

Dessau-Roßlau (dpa/sa) - Die Ausbau- und Ertüchtigungsarbeiten am Roßlauer Industriehafen sind abgeschlossen. Kaimauer, Gleisanlagen und technische Ausrüstung wurden in etwa vier Jahren auf einen modernen Stand gebracht. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) bezeichnete die Wiederinbetriebnahme am Mittwoch als ein gutes Signal für Dessau-Roßlau und für die Wirtschaft des gesamten Landes. "Eine leistungsfähige Infrastruktur ist von herausragender Bedeutung für einen florierenden Wirtschaftsstandort." Sachsen-Anhalt habe durch seine zentrale Lage einen natürlichen Vorteil.

"Die trimodalen Hafenstandorte mit ihrer Verbindung von Straße, Schiene und Wasserstraße bilden mit ihrer jeweiligen Spezialisierung das Herzstück der Transport- und Logistikdrehscheibe Sachsen-Anhalt", erklärte Haseloff weiter. "Der Hafen Dessau-Roßlau verfügt durch die Elbe über eine direkte Anbindung an das europäische Wasserstraßensystem."

Das Projekt wurde laut Staatskanzlei mit 13,3 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsausgabe Förderung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GWR) gefördert.

© dpa-infocom, dpa:210630-99-201474/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.