Regionalnachrichten

Sachsen 81-Jähriger sitzt Betrüger auf: 15.000 Euro übergeben

An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug

(Foto: David Inderlied/dpa/Illustration)

Dresden/Radebeul (dpa/sn) - Ein 81-Jähriger aus Radebeul ist von einem Betrüger um eine hohe Summe an Bargeld gebracht worden. Der Senior sei von einem vermeintlichen Polizisten angerufen worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Unbekannte gab vor, dass der Sohn des 81-Jähriges einen Verkehrsunfall verursacht habe und nur mit der Zahlung von 15.000 Euro vor einer Haft bewahrt werden könnte. Daraufhin hob der 81-Jährige das Geld ab und übergab es nach Anweisungen des Anrufers an einen Unbekannten auf der Straße.

Mit der gleichen Masche versuchten es die Unbekannten nach Angaben der Polizei bei vier weiteren Seniorinnen aus Dresden und Umgebung. In drei Fällen legten die Angerufenen auf, im Fall einer 84-Jährigen wurde ein Bankmitarbeiter misstrauisch, als die Frau 4500 Euro abheben wollte. Es entstand kein Schaden.

© dpa-infocom, dpa:211017-99-627104/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.