Regionalnachrichten

Sachsen Bäume entwurzelt: Tiergarten in Aue-Bad Schlema geschlossen

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Ein Unwetter führt vor allem in Teilen des Erzgebirgskreises zu Einsätzen der Feuerwehr. Der Tiergarten Aue wird geschlossen, weil Bäume umstürzen. Es gibt auch einen Toten im Landkreis Görlitz.

Aue-Bad Schlema (dpa/sn) - Nach einem Unwetter mit heftigem Wind und starkem Regen ist am Montag der Tiergarten in Aue-Bad Schlema vorzeitig geschlossen worden. "Das war kurz aber heftig. Es wurden mehrere Bäume entwurzelt und das Wasser kam aus den Gullys heraus", sagte Leiterin Bärbel Schroller. Niemand sei verletzt worden. "Die Tiere haben wir in die Tierhäuser gebracht und die Besucher haben das Gelände rechtzeitig verlassen", betonte sie. Wie lange die Aufräumarbeiten andauern werde, sei noch unklar.

Das Unwetter hatte am Montag vor allem in Erzgebirgskreis zu einigen Einsätzen der Feuerwehr geführt. Punktuell habe es heftige Niederschläge gegeben, Gullydeckel seien hochgedrückt und einige Straßen überflutet worden. "Es sei aber alles überschaubar gewesen", sagte eine Polizeisprecherin. Aus den anderen sächsischen Regionen meldeten die Polizeidirektionen keine nennenswerten Unwetterschäden.

In Weißwasser (Landkreis Görlitz) war am Sonntagabend ein 67-Jähriger nach einem Starkregen ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wollte der Mann mit einer Tauchpumpe das Wasser aus dem vollgelaufenen Keller seines Gartenhauses pumpen und erlitt dabei einen Stromschlag. Die Feuerwehr konnte ihn nur noch tot bergen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

© dpa-infocom, dpa:210726-99-541953/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.