Regionalnachrichten

Sachsen Leipzig verbietet Lagerfeuer wegen Waldbrandgefahr

Ein Schild mit der Aufschrift

(Foto: Stefan Sauer/dpa/Symbolbild)

Leipzig (dpa/sn) - Wegen anhaltender Trockenheit und einer hohen Gefahr vor Waldbränden hat die Stadt Leipzig Lagerfeuer verboten. "Die Leipzigerinnen und Leipziger sind dringend angehalten, sich in Grünanlagen aufmerksam zu verhalten und auf Brandschutz zu achten", betonte die Stadt am Montag. Das Verbot gelte "ab sofort" für das Abbrennen von offenen Feuern - dazu gehörten auch Lagerfeuer. Ausgenommen seien Lagerfeuerplätze im Stadtwald, die von der Forstbehörde ausgewiesen wurden.

Auch beim Grillen sollten Menschen besonders vorsichtig sein und dabei mindestens 100 Meter vom Wald entfernt sein, hieß es in der Mitteilung. Wenig Regen und eine starke Verdunstung hätten in den vergangenen Wochen für eine dauerhafte Trockenheit gesorgt.

In Teilen der Landkreise Leipzig und Nordsachsen galt nach Angaben des Staatsbetriebs Sachsenforst am Montag die zweithöchste Stufe "hohe Gefahr" für Waldbrände. Auch am Mittwoch ist die Gefahr im Landkreis Leipzig der Prognose nach teils hoch, in Nordsachsen stellenweise sogar sehr hoch.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen