Regionalnachrichten

Sachsen Wieder Konzerte in der Dresdner Frauenkirche

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Dresden (dpa/sn) - Nach monatelanger Zwangspause sollen in der Dresdner Frauenkirche wieder Konzerte erklingen. Allerdings wird die Zahl der Zuhörer wegen der geltenden Hygieneregeln stark begrenzt. Zum Auftakt am kommenden Sonntag (30. Mai) lassen Sänger des Kammerchores der Frauenkirche sowie das Ensemble Instrumenta Musica geistliche Musik von Michael Praetorius und Heinrich Schütz erklingen. Am 2. Juni beginne die Reihe der Literarischen Orgelnächte bei Kerzenschein, bei denen Texte und Orgelimprovisationen im Dialog stünden, teilte die Stiftung Frauenkirche Dresden am Montag mit.

"Eigentlich hätten wir bis Ende Mai schon weit über 30 Konzerte veranstaltet", erklärte Stiftungsgeschäftsführerin Maria Noth. "Umso mehr freuen wir uns, dass es jetzt endlich losgehen kann." Der Klangraum Frauenkirche stehe für Aufbruch und Hoffnung. "Bei aller gebotener Achtsamkeit soll er dies gerade jetzt auch tun."

Den Angaben zufolge gab es Ende Oktober das letzte Konzert mit Publikum in dem Gotteshaus. Konzertbesucher müssen beim Eintritt einen tagesaktuellen negativen Corona-Test vorweisen; alternativ reicht ein Nachweis über den vollständigen Impfschutz oder eine amtliche Bescheinigung nach einer überstandenen Corona-Infektion.

© dpa-infocom, dpa:210524-99-723585/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.